Das POLOLO-WebMagazin - der Kinderschuh-Blog made in Germany

Das POLOLO-Kalenderblatt: Weltglückstag am 20. März

POLOLOs „Glückspilz“ symbolisiert erfolgreiche Symbiose aus Gesundheit, Wohlgefühl und sozialer Verantwortung

[Berlin, den 20. März 2018] Der „Weltglückstag“ (International Day of Happiness) wird nach einem Beschluss der UN-Hauptversammlung seit 2013 jeweils am 20. März begangen. Die Absicht der Vereinten Nationen ist es, mit diesem Tag weltweit ganz besondere Politikziele zu verbinden: Insbesondere sollen Initiativen gewürdigt werden, welche die Definition des Wohlstands von einer rein materiellen Betrachtungsweise lösen. Das kleine Himalaya-Land Bhutan gilt übrigens als Initiator dieses Welttages. POLOLOs „Glückspilz“ – made in Germany – erinnert das ganz Jahr über, dass Gesundheit, Wohlgefühl und soziale Verantwortung eine glückliche Symbiose eingehen können.

Glück als ernstzunehmendes Thema

Der 20. März soll Anlass für Aktionen sein, die uns daran erinnern, welche Bedeutung Glück und Wohlergehen als Ziel im Leben des Menschen haben. Dabei wird „Glück“ eben auch als bewusster Ausgleich von Ökonomie, Sozialem und Ökologie verstanden.
Als bisher einziges Land der Welt misst das abgelegene, noch weit bis ins 20. Jahrhundert von der Welt abgeschottete Bhutan im Himalaya seinen Wohlstand nicht am Wirtschaftswachstum, sondern am Wohlbefinden seiner Menschen. Das Land ist knapp so groß wie die Schweiz, hat aber nur rund 750.000 Einwohner, wovon 70 Prozent in der Landwirtschaft tätig sind, und ein Großteil der Bevölkerung nach westlichen Maßstäben noch immer als arm gilt. Doch schon im 18. Jahrhundert wurde dort der Rechtsgrundsatz festgelegt: „Wenn die Regierung dem Volk kein Glück verschaffen kann, hat sie keinen Grund im Amt zu sein…“

Das Bruttoinlandsglück als Richtschnur der Politik

Der damalige König Bhutans, Jigme Singye Wangchuk, wurde 1986 in einem Interview nach dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) des armen Landes gefragt, welches bei nur 50 US-Dollar pro Kopf lag und damit das niedrigste weltweit war. Der König soll allerdings schlagfertig entgegnet haben: „Das Bruttoinlandsprodukt interessiert mich nicht. Mich interessiert das Bruttoinlandsglück.“
Allerdings glauben auch die Bhutanesen nicht, dass ihr persönliches Glück einfach „von oben“ politisch verordnet werden kann. Der König sieht seine Aufgabe aber darin, die Voraussetzungen zum Glücklichsein zu schaffen. Unterstützt wird er dabei von einem nationalen Zentrum für Bruttonationalglück und mehreren tausend „Glücksforschern“, die regelmäßig das Volk befragen. Demnach soll es 33, in neun Kategorien untergliederte Indikatoren geben, um Glück im bhutanesischen Verständnis zu erfassen – darunter Gesundheit und Bildung, aber auch Umweltschutz.
Neben den äußeren Bedingungen für das Glück, wozu auch eine guten Regierungs- und Verwaltungsstruktur, die Bewahrung der kulturellen Werte und die Förderung einer sozialgerechten Gesellschafts- und Wirtschaftsentwicklung gehören, wird ebenso Wert auf die innere Dimension gelegt – echtes Glück setzt also voraus, im Einklang mit sich selbst, der Natur und mit den anderen Menschen zu leben: Nachhaltiges Glück zu erfahren erfordert, anderen kein Leiden zuzufügen und seinen inneren Frieden zu finden!

POLOLOs „Glückspilz“ erfreut auch Allergiker

Die aus dem Waldboden entspringende Pilzfrucht, welche wachsen und sich zu ihrer vollen Pracht entfalten kann, kann als „Glückspilz“ bezeichnet werden – so auch jedes kleine Kind, das erfolgreich laufen lernt, um mit allen Sinnen seine immer größere eigene Welt zu erkunden.
Egal, ob die Kleinen in ihrer realen Umwelt mit all ihren Herausforderungen oder in einer märchenhaften Traumwelt unterwegs sind: Mit dem POLOLO-„Glückspilz“, in liebevoller Handarbeit in der eigenen Manufaktur in Franken hergestellt, sind sie gut ausgestattet: Diese lindgrünen Schläppchen mit einem rosarot abgesetzten Pilz geben Kinderfüßen genau die Bewegungsfreiheit, welche sie für eine gesunde Entwicklung brauchen. Sie sind in den Größen 18/19 bis 26/27 erhältlich.
Einen sehr wichtigen Unterschied zum realen Vorbild (häufig wird ja der Fliegenpilz als Glückssymbol verwendet) gibt es aber: Das pflanzlich gegerbte Leder ist schadstoff- und giftfrei, zudem unbeschichtet und daher besonders hautverträglich, so dass sich auch Allergiker daran erfreuen und darin einen glücklichen Auftakt ihrer Kindheit erfahren können.

 

Sonstige besondere Ereignisse am 20. März (Auswahl):

  • Die fertiggestellte Rialto-Brücke in Venedig wird 1591 für den Verkehr freigegeben.
  • Otto von Bismarck wird 1890 nach einem Streit mit dem Kaiser als Reichskanzler entlassen.
  • 1919 wird nach einem Streik der Achtstundentag in Spanien durchgesetzt.
  • Das „Berliner Tageblatt“ beginnt 1931 mit dem Vorabdruck des Romans „Schloß Gripsholm. Eine Sommergeschichte“ von Kurt Tucholsky .
  • In Berlins drei Westsektoren wird die Deutsche Mark (DM) 1949 alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel.
  • Tunesien erlangt 1956 seine volle Unabhängigkeit von Frankreich.

Related

Tags

Glück, Kalender, Pololo, Tag, UNO, 20. März

Categories

Alle Artikel, Kalenderblatt

Share

Rating

0 ( 0 reviews)

Post a Comment

Kategorien:

Chronologie:

Video: "10 Jahre POLOLO"

Unsere Projekt-Partner:

Bund Freunde der Erde

Bee good