POLOLO – gesunde Fußentwicklung:

Wie sich kleine Füße entwickeln

Logo von Pololo

Kinderfüße sind nicht wie kleine Erwachsenen-Füße! Sie bestehen vorwiegend aus Knorpeln und sind daher viel weicher und biegsamer, die Fußknochen entwickeln sich erst noch langsam. Der menschliche Fuß braucht 18 Jahre (!) um sich endgültig zu entwickeln und alle Fußknochen zu härten. Auch der kleinste Druck - ausgelöst durch z.B. nicht passende Schuhe - oder zu wenig Bewegungsspielraum können bleibende Schäden hervorrufen. Kleine Füße und Zehen können sich am besten bewegen und entwickeln, wenn sie barfuß herumtollen dürfen. Leider ist es dafür aber oft zu kühl, schmutzig oder auch gefährlich für die Kleinen.

Unsere handgefertigten Lederpuschen sind wie eine rutschfeste, zweite Haut, die sich wärmend und schützend um die kleinen Kinderfüße schmiegt. Sie sind die beste Alternative zum gesunden Barfußlaufen, da die Lederpuschen von POLOLO dem Fuß genau die Bewegungsfreiheit lassen, die er für eine gesunde Entwicklung braucht. Beim Stehen, Gehen, Hüpfen, Springen und Laufen wird die Muskulatur - wie beim Barfußlaufen- abwechslungsreich geschult und gekräftigt. Und eine kräftige Muskulatur ist die beste Voraussetzung für einen gesunden und widerstandsfähigen Kinderfuß.

Die Lederstrümpfe sollen den Fuß vor Kälte, Nässe, Unebenheiten und Verletzungen schützen, sie haben bei einem gesunden Fuß keine Stützfunktion und beschleunigen nicht das Laufenlernen.

POLOLOs können zu jeder Zeit getragen werden, auch draußen – sofern das Wetter mitspielt.

Was Sie beim Schuhkauf beachten sollten:
Damit der Fuß über genügend Freiraum verfügt und ausreichend Wachstumsspielraum hat, sollte ein Schuh mindestens 1 cm länger sein als der Fuß. Auch kleine Füße unterliegen Tagesschwankungen. Daher sollte der Kauf der Babyschuhe bzw. Kinderschuhe - wenn möglich - auf den Nachmittag verlegt werden. Mit der Daumenprobe prüft man, ob der Schuh ungefähr passt oder nicht. Dies sollte bei einem Kind, das schon stehen kann, unbedingt im Stehen geschehen. Der Daumen muss dann noch zwischen dem längsten Zeh (das muss nicht der große Zeh sein) und der Schuhspitze passen.

Die meisten Kinder kommen glücklicherweise mit gesunden, perfekten kleinen Füßen zur Welt. Unterstützen Sie Ihr Kind, damit es dabei bleibt!